SIBE: Glossar

GLOSSAR

15Talents
Definition:

Als eine von zwei Rekrutierungstöchtern der SIBE kümmert sich 15Talents um Studierende im Erststudium, die auf dem Online-Marktplatz mit Unternehmen in Form von Projektkooperationen (v.a. Praktika, Werkstudententätigkeit) zusammengeführt werden,  um relevante Berufserfahrung noch vor dem Studienabschluss zu erwerben.

Akkreditierung
Definition:

Die Studiengänge der SIBE werden durch die FIBAA als Werkzeug der Qualitätssicherung in einem aufwändigen Verfahren akkreditiert. Neben dem begehrten Gütesiegel finden sich weitere Auszeichnungen für besondere Leistungen wie: Karriereberatung, Placement Service, Didaktisches Konzept oder Kooperation mit Unternehmen. Die umfassende Beurteilung erfolgt dabei durch unabhängige Lehrende und Studierende vom Steinbeis-Verbund unabhängiger Hochschulen sowie Vertretern der Berufspraxis.

Alumni
Definition:

Mehr als 2.030 Absolventen aus derzeit 15 Nationen haben die Management-Master-Programme der SIBE erfolgreich durchlaufen und bilden ein kompetentes Netzwerk. Nutzen auch Sie die vielfältigen Kontakte zur Steinbeis-Stiftung, unseren projektgebenden Unternehmen sowie internationalen Hochschul-Partnern. 

Auslandsstudie
Definition:

Vor dem Hintergrund wachsender globaler Verflechtungen gewinnt die internationale Ausrichtung von Studiengängen zunehmend an Bedeutung. Zusätzlich zum Double-Degree haben wir deshalb einen Auslandsaufenthalt in internationalen Wachstumsmärkten (u.a. Brasilien, China, Türkei, Polen) fest in unsere Studienprogramme integriert. Im Rahmen von Seminaren und Besuchen von Unternehmen sowie Wirtschaftsverbänden erhalten sie nicht nur relevante Einblicke in das Thema International Management, sondern erwerben gleichzeitig die benötigten Credit Points für das Double-Degree*** an einer unserer Partner-Hochschulen.

Auswahltag
Definition:

Ihre erste praktische Übung auf dem Weg zum SIBE-Studium: Anhand eines Vortrags lernen Sie unser Konzept besser kennen und lassen sich alle Ihre Fragen beantworten. In den anschließenden Gruppen-Übungen und dem Einzelgespräch lernen wir Sie besser kennen und entscheiden, ob wir zueinander passen.

Berlin
Definition:

Ist Hauptstandort der Steinbeis-Hochschule Berlin und einer der fünf nationalen Standorte (Berlin, Stuttgart, Herrenberg, Frankfurt a.M., Nürnberg) der SIBE. Ebenso wie der Standort Stuttgart ist Berlin eine der »Seminarhauptstädte« der Hochschule. Außerdem werden Sie hier, ebenso wie in Herrenberg, zum Auswahltag geladen.

Berufseinstieg
Definition:

Durch die Verknüpfung des Master-Studiums mit einem konkreten Projektauftrag im Unternehmen üben Sie sich frühzeitig im Transferdenken »on the job«. Die SIBE agiert dabei als Coach für Ihren Projekt-Erfolg. Mit der Unternehmenszugehörigkeit von mindestens zwei Jahren erlangen Sie zudem Einblicke in relevante Geschäftsprozesse und Entscheidungen, die Ihnen ein Praktikum oder Trainee-Programm nicht bieten kann.

Berufsintegriert
Definition:

Das Studium der SIBE ist ähnlich dem dualen System der Berufsakademien, allerdings auf postgradualer Ebene, angelegt. Großer Mehrwert ist jedoch die inhaltlich starke Verbindung wissenschaftlicher Methoden und unternehmensbezogener Prozesse sowie die intensive Zusammenarbeit zwischen Hochschule, Unternehmen und Ihnen.

Coaching
Definition:

Ihr Fachcoach unterstützt Sie beim Finden eines passenden Partner-Unternehmens im Rahmen des Master-Studiums. Dabei optimieren Sie gemeinsam Ihre Bewerbungs-Unterlagen, erarbeiten individuelle Bewerbungs-Strategien und erhalten Tipps für das Vorstellungsgespräch. Der Coaching-Service ist kostenfrei für Sie und soll eine schnelle Vermittlung ins Studium ermöglichen.

Credit Points
Definition:

Die nach dem Maßstab des »European Credit Transfer and Accumulation System (ECTS)« international geltenden Leistungspunkte im Studium.

M.A./M.Sc.: 120 ECTS, MBA: 90 ECTS, Promotionsberechtigung mit 300 ECTS

Double-Degree
Definition:

Gemeinsam mit den internationalen Partner-Universitäten bietet die SIBE Ihnen ein Double-Degree-Programm an: Zusätzlich zu den renommierten Titeln »Master of Arts (M.A.) in General Management« oder »Master of Science (M.Sc.) in International Management«, erhalten Sie künftig den international anerkannten Abschluss »Master of Business Administration (MBA)« von unseren Hochschul-Partnern.***

Dozenten
Definition:

Die Dozenten der SIBE kommen von anerkannten nationalen und internationalen Universitäten und sind bereits seit vielen Jahren Teil eines starken sowie weitreichenden globalen Netzwerkes. Dabei vertreten sie sowohl die für das Studium relevanten Disziplinen der Wissenschaft als auch aktuelle praktische Erfahrungswerte aus der freien Wirtschaft und sorgen so für Ihren Unternehmens- und Lernerfolg. 

Dual
Definition:

Das Studium der SIBE ist ähnlich dem dualen System der Berufsakademien, allerdings auf postgradualer Ebene, angelegt. Großer Mehrwert ist dabei die starke inhaltlich Verbindung wissenschaftlicher Methoden und unternehmensbezogener Prozesse sowie die intensive Zusammenarbeit zwischen Hochschule, Unternehmen und Ihnen.

Employer Branding
Definition:

Bekannt als unternehmensstrategische Maßnahme, wird mit dem Master-Studium an der SIBE der Schwerpunkt vor allem auf die Weiterbildung und Qualifizierung der (zukünftigen) Mitarbeiter durch namhafte Unternehmen gelegt. Die qualitativ überzeugende Ausbildung zur Nachwuchsführungskraft steht dabei im Mittelpunkt der unternehmerischen und hochschulbezogenen Rahmung.

Fach-Coach
Definition:

Ihren persönlichen Fachcoach lernen Sie bereits am Auswahltag der SIBE kennen. Er unterstützt Sie nach Aufnahme in unseren Talent-Pool kostenfrei beim Finden eines passenden Partner-Unternehmens und damit auf dem Weg ins Master-Studium der SIBE. Dabei optimieren Sie gemeinsam Ihre Bewerbungs-Unterlagen, erarbeiten individuelle Bewerbungs-Strategien und erhalten Tipps für das Vorstellungsgespräch. Mit Studienbeginn begleitet Sie neben der Studienleitung auch ein Projekt-Coach bei der erfolgreichen Projekt-Umsetzung.

FIBAA
Definition:

Die FIBAA (Foundation for International Business Administration Accreditation) ist eine internationale Agentur zur Qualitätssicherung im Hochschulbereich, die Bachelor-, Master- und PhD-Studiengänge im wirtschafts-, rechts- und sozialwissenschaftlichen Bereich begutachtet sowie akkreditiert. Alle drei Studiengänge der SIBE haben das begehrte Güte-Sigel der FIBAA im Rahmen einer aufwändigen Kontroll-Untersuchung erhalten. 

Gehalt
Definition:

Das Studium an der SIBE wird mit einem Gehalt von mindestens 1.300 Euro (brutto)** vergütet, welches zusätzlich zu den Studiengebühren von 26.880/Jahr (inkl. Gehalt)** durch das projektgebende Unternehmen getragen wird – ähnlich eines staatlich geförderten Stipendiums.

Herrenberg (bei Stuttgart)
Definition:

Ist Hauptsitz der SIBE und einer ihrer fünf nationalen Standorte (Berlin, Stuttgart, Herrenberg, Frankfurt a.M., Nürnberg). Die wöchentlichen Auswahltage werden sowohl in Herrenberg als auch in Berlin angeboten.

Hochschulzulassung
Definition:

Die Zulassung zum Studium an der SIBE setzt ein bestandenes Auswahlverfahren an der Hochschule und damit die Aufnahme in den Talent-Pool der Saphir Deutschland GmbH voraus. Die Auswahl der Bewerber erfolgt sowohl nach formalen Kriterien (Hochschulzugangsberechtigung, erster Studienabschluss u.ä.) als auch nach einem hochschuleigenen Zulassungsverfahren (Auswahltag vor Ort). 

Informationsveranstaltung
Definition:

Für Ihre Interessenten bietet die SIBE alle 4 Wochen eine Online-Informationsveranstaltung zum Studienkonzept sowie den Studiengängen (M.A. / MBA; M.Sc. / MBA und MBA) an. Im Rahmen der 30-minütigen Präsentation haben Sie auch die Möglichkeit, Fragen rund um das Studium zu stellen. Zur Teilnahme benötigen Sie lediglich einen Computer mit Internetzugang. 

Die aktuellen Termine finden Sie im Veranstaltungskalender.

Jungakademiker
Definition:

Hochschulabsolventen, die ihr Erststudium erst kürzlich abgeschlossen haben und somit noch über keine oder nur wenig Berufserfahrung verfügen. An der SIBE stehen Ihnen die Studienprogramme Master of Arts (M.A.) und Master of Science (M.Sc.), im Double-Degree mit dem brasilianischen MBA, zur Verfügung.

KODE®-Kompetenz-Test
Definition:
Kompetenz-Diagnostik und -Entwicklungstest

KODE® steht für Kompetenz-Diagnostik und Entwicklung. Konkret handelt es sich um ein Kompetenzmessinstrument, entwickelt von Prof. Dr. John Erpenbeck, u.a. Dozent an der SIBE.

Der KODE®-Test ist ein häufig eingesetztes, und etabliertes, Tool zur Personal- und Teamentwicklung und dient im Rahmen des SIBE-Studiums der Förderung Ihrer persönlichen Kompetenz-Entfaltung. Verschiedene Messzeitpunkte während des Studiums sowie die Mischung aus Selbst- und Fremdeinschätzung dokumentieren Ihre individuelle Entwicklung und tragen zur Erstellung eines umfassenden Kompetenzprofils im 270°-Modell bei.    

KODE®X
Definition:
Kompetenz-Diagnostik- und Entwicklungstest (Explorer)

Der Kompetenzexplorer, KODE®X , dient der Erkundung von unternehmensstrategischen Kompetenzanforderungsprofilen, von anforderungs- bzw. aufgabenspezifischen Kompetenz-Soll-Profilen sowie von Kompetenzpotenzialen der Mitarbeiter und Führungskräfte. Der KODE®X  besteht aus einer Fremdeinschätzung und mindestens drei Kompetenzprofilen während des Studiums. 

Kompetenzmanagement
Definition:

 Um Sie optimal und individuell zu fördern setzen vom ersten Kennenlernen bis zum Master-Abschluss auf ein detailliertes Kompetenzmanagement Ihrer Person. Mit regelmäßigen 270°- Feedbacks (KODE® und KODE®X) individualisieren wir Ihren Weg im Projekt-Kompetenz-Studium (PKS) weiter für Sie.

Kompetenztag
Definition:

Einmal pro Jahr diskutieren Experten aus den Bereichen Hochschule und Wirtschaft über die aktuellen Herausforderungen der kompetenzorientierten Gesellschaft, besonders in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise.

Wir freuen uns den Kompetenztag mittlerweile sowohl in Stuttgart, als auch in Kooperation mit der Universität Bern in Bern ausrichten zu können.

Konsekutiver Studiengang
Definition:

Absolventen, die ein fachnahes Studium abgelegt haben (z.B. Wirtschaftsjuristen, Wirtschaftspädagogen) können formal an der SIBE für den Studiengang M.Sc. zugelassen werden, wenn sie einen betriebswirtschaftlichen Schwerpunkt nachweisen können (anhand der Semesterwochenstunden oder Credit Points).

Master of Arts, M.A.
Definition:

Der Master of Arts, M.A. in General Management entspricht einem nicht-konsekutiven Studiengang und richtet sich an Jungakademiker.

Schwerpunkte: Accounting & Finance, Marketing & Communications, Logistics, Architecture & Construction, Engineering, Human Ressources, Health Care, Gründer- und Nachfolgemanagement

Wesentliche Prüfungsleistungen*: 9 Klausuren, 6 Transferarbeiten, 5 Projektstudienarbeiten (PSA), 1 Präsentation, 1 Master-Thesis und eine Abschlussprüfung.

Master of Business Administration, MBA

Der Master of Business Administration, MBA entspricht einem nicht-konsekutiven Studiengang und richtet sich an Young Professionals mit 2 bis 5 Jahren Berufserfahrung. 

Schwerpunkte: General Management. 

Weitere Zulassungsvoraussetzung sind mind. 2 Jahre Berufserfahrung (Vollzeit, keine Praktika – nach dem Erststudium). 

Wesentliche Prüfungsleistungen*: 6 Klausuren, 7 Transferarbeiten, 5 Projektstudienarbeiten (PSA), 1 Präsentation, 1 Master-Thesis und eine Abschlussprüfung.

Master of Science, M.Sc.
Definition:

Der Master of Science, M.Sc. in International Management entspricht einem konsekutiven Studiengang und richtet sich an Jungakademiker.

Studienschwerpunkte: Logistics, Human Resources oder Innovation and Technology Management (Schwerpunkt Engineering). Zusätzlich besteht eine Kooperation mit der Universität Bern in der Schweiz. 

Wesentliche Prüfungsleistungen*: 8 Klausuren, 7 Transferarbeiten, 6 Projektstudienarbeiten (PSA), 1 Präsentation, 1 Master-Thesis und eine Abschlussprüfung. 

Master Thesis
Definition:

Schriftliche wissenschaftliche Abschlussarbeit an der SIBE mit einem Umfang von ca. 80-100 Seiten. Der Inhalt ist am individuellen Studienprojekt orientiert und weist dessen konkret messbaren Nutzen für das projektgebende Unternehmen aus.

Matching
Definition:

Beschreibt die durch den Fach-Coach unterstützte Vorstellung der SIBE-Talente bei geeigneten Fremd- und Partnerunternehmen.

Nicht-konsekutiver Studiengang
Definition:

Absolventen, die ein fachfremdes, daher nicht wirtschaftswissenschaftlich orientiertes, Studium abgelegt haben können formal an der SIBE für die Studiengänge M.A. und MBA zugelassen werden.

Projekt
Definition:

Jeder Student bearbeitet im Laufe seines Studiums an der SIBE ein zukunftsrelevantes Projekt mit dem er unter Beweis stellt, dass er das vermittelte Wissen des Studiums zum Nutzen seines Unternehmens anwenden und transferieren kann. 

Das Projektkompetenz-Studium (PKS) gewährleistet die ergebnisorientierte Realisierung, die Innovation, Wachstum und Profitabilität bringt und ist demnach für mittelständische und große Unternehmen ebenso interessant wie für selbständige Unternehmer und Gründer.

Umgesetzt wird das individuelle Projekt, anders als bei einem Trainee, i.d.R. in nur einer Abteilung des Unternehmens.

Projekt-Kompetenz-Studium (PKS)
Definition:

Im Zentrum des Projekt-Kompetenz-Studiums (PKS) steht der individuelle Transfergehalt des Studiums. Jeder Student bearbeitet ein vom projektgebenden Unternehmen vordefiniertes Projekt mit dem er sich während des wissenschaftlichen Studienteils fortlaufend befasst und das in Studienarbeiten dokumentiert wird. Unternehmensrelevanz und Praxisorientierung sind bei der Bewertung der Projektarbeit wesentliche Elemente.

Projektgebendes Unternehmen
Definition:

Ihr praktischer Partner während des 24monatigen Master-Studiums an der SIBE. Dabei wird das projektgebende Unternehmen entweder selbst von Ihnen gesucht oder aus unserem Kooperationsverbund vermittelt.

Projektstudienarbeit, PSA
Definition:

Die Projektstudienarbeit, PSA stellt Lösungen der unternehmensrelevanten Projektaufgabenstellung dar, wobei die Methoden und Erkenntnisse des Studiums auf den praktischen Unternehmensbezug umgesetzt werden.

Promotion
Definition:

Als private, staatlich anerkannte Hochschule mit Promotionsrecht wird ein dreijähriges berufsintegriertes Promotionsprogramm an der SIBE angeboten. Hierdurch wird es unter dem Verbund der SHB Berufstätigen ermöglicht, anwendungs- und transferorientiert zu forschen und schließlich zum Dr. rer. oec. (Doktor der Wirtschaftswissenschaften) zu promovieren.

Publikation
Definition:

Neben tagesaktuellen Print- und Onlinepublikationen der SIBE werden mehrmals im Jahr ausgewählte aktuelle Projektstudienarbeiten und Kompetenzbände in regelmäßigen Publikationen veröffentlicht. 

Rekrutierung
Definition:

Beschreibt den Auswahlprozess der Studierenden durch die SIBE (formale Prüfung, Auswahltag), angepasst an die individuelle Unternehmensstrategie des Partnerunternehmens und die Verfahren des KODE® und KODE®X.

SAPHIR Deutschland GmbH
Definition:

Als eine von zwei Rekrutierungstöchtern der SIBE vermittelt die SAPHIR Deutschland GmbH als Talent-Scout aus der Zielgruppe Jungakademiker, Berufseinsteiger und Young Professionals (aus allen Fachrichtungen) in Kombination mit einem berufsintegrierten Management-Masterstudium.

Senior Executive MBA, SeMBA
Definition:

Der Senior Executive MBA, SeMBA entspricht einem nicht-konsekutiven Studiengang richtet sich an berufserfahrene Studienbewerber. Weitere Zulassungsvoraussetzung sind mind. 15 Jahre Berufserfahrung (Vollzeit, keine Praktika – nach dem Erststudium).

Wesentliche Prüfungsleistungen*: 4 Klausuren, 3 Transferarbeiten, 5 Projektstudienarbeiten (PSA), 1 Master-Thesis und eine Abschlussprüfung.

SIBE
Definition:

Die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE)ist die internationale Business School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Hauptsitz in Herrenberg. Die SIBE steht für erfolgreichen Wissens-Transfer und systematischen Kompetenz-Aufbau zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Sie ist fokussiert auf Unternehmen, Organisationen und öffentliche Verwaltungen und auf kompetente, unternehmerisch global denkende und handelnde High Potentials.

Social Media
Definition:

Alle Neuigkeiten rund um die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE), das Studium und Partnerunternehmen finden Sie auch unter:

xingfacebookgoogle+Linkedintwitterslideshare & youtube.

Staatlich anerkannt
Definition:

Berechtigt sowohl die Einrichtung der SIBE dazu die Hochschulgrade des M.A., M.Sc., MBA und Dr. zu verleihen, als auch die Absolventen der Hochschule die akademischen Grade nach Studienabschluss zu führen.

Stellenangebot
Definition:

Das Master-Studium an der SIBE wird hauptsächlich in Verbindung mit einem projektgebenden Unternehmen angeboten, welches die Studiengebühren sowie ein Gehalt in Stipendiatenhöhe trägt (in Ausnahmefällen ist ein »Selbstzahler-Modell« möglich). Als Stellenangebote werden die zugehörigen Projektausschreibungen betitelt; diese sind tagesaktuell zu finden unter dem Reiter Stellenangebote.

Steuerliche Absetzbarkeit

Im Rahmen der Lohn- oder Einkommenssteuererklärung können Aufwendungen für Weiterbildungsmaßnahmen steuerlich geltend gemacht werden.
Die Anerkennung ist von individuellen Rahmenbedingungen abhängig und kann für Sie zu attraktiven Steuervorteilen führen.
Weiterführende Informationen erhalten Sie von dem für Sie zuständigen Finanzamt

Stipendium
Definition:

Die SIBE garantiert ein Gehalt von 1.300 Euro (brutto)**, welches – ähnlich wie ein Graduierten-Stipendium – ohne Rückzahlungspflichten durch die projektgebenden Unternehmen bereitgestellt wird. Die Vergütung erfolgt also unabhängig von der Übernahme der anfallenden Studiengebühren.

Studienleitung
Definition:

Die Studiengänge der SIBE werden durch individuelle Ansprechpartner betreut, die Ihnen detailliert studienrelevanten Themen erläutern und mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Studienleitung M.A.: Dipl.-Betriebswirtin (BA) Sonja Reichert, MBA

Studienleitung M.Sc.: Dipl.-Kulturwirtin Anne Bauer, M.Sc.

Studienleitung MBA: Wolf Georg Tews, B.A.

Stuttgart
Definition:

Ist einer der fünf nationalen Standorte (Stuttgart, Berlin, Herrenberg, Frankfurt a.M., Nürnberg) der SIBE und Veranstaltungsort einer Vielzahl der SIBE-Seminare.

Talentkatalog
Definition:

Die Verschriftlichung Ihres Lebenslaufes wird nach Freigabe monatsaktuell an die Partnerunternehmen der SIBE versendet, so dass diese die Möglichkeit haben gezielt die Bewerbungsunterlagen unserer Talente zu sichten und diese direkt zu einem persönlichen Gespräch einzuladen.

Talentpool, Talente
Definition:

Nach bestandenem Auswahltag an der SIBE werden Sie in den Talentpool der Hochschule aufgenommen und im Rahmen des Matching durch IHren persönlichen Fach-Coach auf für Sie passende Stellenangebote vermittelt – als eines der SIBE-Talente.

Transferarbeiten
Definition:

Praxisnahe Studienform, verknüpft mit einem wissenschaftlichen Fundament: Studierende entwickeln während ihres Studiums in Kooperation mit einem projektgebenden Unternehmen reale Projekte, bei denen die erlernten Studieninhalte im berufsintegrierten (dualen) Prinzip direkt am Arbeitsplatz transferiert und realisiert werden.

Vermittlung
Definition:

Beschreibt die durch den Fach-Coach unterstützte Vorstellung der SIBE-Talente bei geeigneten Fremd- und Partnerunternehmen.

Vollzeittätigkeit
Definition:

 Sie sind Vollzeit in Ihrem projektgebenden Unternehmen angestellt und absolvieren berufsintegriert (dual) ein Master-Studium an der SIBE. Zu Präsenz-Seminaren werden Sie freigestellt um an den Seminarort reisen zu können (Reisekosten werden vom Unternehmen getragen). 

Web2.0
Definition:

Alle Neuigkeiten rund um die School of International Business and Entrepreneurship (SIBE), das Studium und Partnerunternehmen finden Sie auch unter:

xingfacebook, google+, Linkedintwitterslideshare & youtube.

Young Professional
Definition:

Hochschulabsolventen mit zwei bis fünf Jahren Berufserfahrung, denen an der SIBE die Studienangebote Master of Arts, M.A. und Master of Science, M.Sc. im Double Degree mit dem MBA oder der MBA in General Management angeboten werden.