SportHacks – Hack Your Game

SportHacks bietet funktionale, innovative und ästhetische Produktlösungen für Amateurfußballer. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit innovativen Produkten weitverbreitete Probleme seiner Zielgruppe zu lösen und den leidenschaftlichen Fußballern das Leben leichter und angenehmer zu machen.

Jedes Produkt basiert auf einer Problemstellung, die direkt aus dem Fußballeralltag und allein 2017 konnte SportHacks bereits über 10.000 Kunden überzeugen.

Die Produktentwicklung ist dabei eine echte Communityaufgabe: Im SportLab hat das Team über 300 engagierte Fußballer versammelt, die neue Ideen und Produkte auf Herz und Nieren prüfen und dem direkten Alltagstest unterziehen. So werden sowohl Qualität als auch Design der Produkte bis zur Perfektion weiterentwickelt.

Im Mai 2018 kam mit der SportsHack Bag eine rundum durchdachte Sporttasche auf den Markt und ergänzt das bisherige Produktportfolio. Dass die SportHacker damit einen Nerv getroffen haben, zeigt schon allein die Tatsache, dass das Finanzierungsziel der begleitenden Kickstarter-Kampagne nach gerade mal neun Stunden erreicht war.

Steckbrief

  • Till Augner, WO67, 2015
  • Unternehmensart: Startup
  • Branche: Sport & Sportausrüstung
  • Gründungsjahr: 2016
  • Anzahl der Mitarbeiter: 5 + 320 SportLab Mitglieder
Der Gründer

Till Augner hat bereits während seiner Studienzeit verschiedene Ideen für ein eigenes Unternehmen verfolgt. Aus einer ganz konkreten Problemstellung aus seinem eigenen Fußballeralltag, nämlich den schlechtsitzenden Schienbeinschonern, entstand nicht nur die Idee für SportHacks, sondern auch gleich das erste innovative Produkt.

Der Schienbeinschonerhalter SportHacks Sleeves entwickelte sich innerhalb kurzer Zeit zum amazon-Bestseller, so dass Till Augner seinen Job als Produktmanager bei Daimler (wo er auch das SIBE-Studium absolviert hatte) kündigte, um sich ganz der Verwirklichung seines Traums zu widmen.