Einblick in das Wahpflichtfach „Finance and Controlling“ im M.Sc. in International Management

Einblick in das Wahpflichtfach „Finance and Controlling“ im M.Sc. in International Management

Interview mit SIBE-Dozent Dr. Florian Kiesel

25. Februar 2017
Einblicke aus der Praxis: Dr. Florian Kiesel rückt das Wahlpflichtfach „Finance and Controlling“ in den Fokus.

Dr. Florian Kiesel veranstaltet das Seminar “Corporate Finance and Valuation” im neu entstandenen Wahlpflichtfach Finance and Controlling im Rahmen des M.Sc. in International Management und gibt einen kurzen Blick hinter die Kulissen.


Welches Ziel verfolgt das Seminar?

Das Seminar soll den Studierenden ein Grundverständnis für Finanzentscheidung in Unternehmen vermitteln.
Unternehmen sehen sich bei Ihren Finanzentscheidungen zwei grundlegenden Fragen gegenüber: Welche Investitionen sollen durchgeführt werden? Und wie sollte das Unternehmen die ausgewählten Projekte finanzieren? Das Seminar zeigt Mittel auf, diese beiden Fragestellungen zu beantworten.
Sowohl statische als auch dynamische Investitionsrechnung wird den Studierenden als Handwerkszeug vorgestellt und das Treffen von Entscheidungen mittels kapitalmarkttheoretischer Erkenntnisse.

Wie kann das Seminar die SIBE-Studierende bei unternehmerischen oder persönlichen Herausforderungen unterstützen? Welche Themen sollten die Studenten einbringen?

Nahezu jede Entscheidung wird letztendlich in Geldeinheiten gemessen. Ob es die Einführung eines neuen Produktes ist, die Einstellung eines neuen Mitarbeiters oder die Änderung eines Bauteils bei einem Prototyp. Für alle Studierenden bietet sich daher dieser Kurs an, um Einblicke in den Ablauf von Finanzentscheidungen treffen zu können. Projekte hinsichtlich ihres wirtschaftlichen Erfolgs prüfen zu können bzw. ein Grundverständnis mitzubringen, wie Projekte finanziert werden können, ist in allen Unternehmensbereichen von Vorteil.

Themen hinsichtlich Investitionsentscheidungen und Finanzierungsproblemen bzw. Bewertungsfragen lassen sich sehr schnell im Unternehmen finden. Solche praxisrelevanten Fragestellungen sollen im Seminar ausführlicher behandelt werden. Da der Kurs eng mit dem Kapitalmarkt verknüpft ist, wären Themen aus dem Kapitalmarkt (Börsengänge, Banken, Aktien) ebenfalls eingebracht werden.
Wir entwickeln Lösungsansätze zu den folgenden Fragestellungen:
• Nutzungsdauer (Was ist die optimale Nutzungsdauer eines Projekts?),
• Ersatzzeitpunkt (Soll eine vorhandene, gebrauchstüchtige Maschine vor Ablauf der wirtschaftlichen Nutzungsdauer ersetzt werden?)
• Vorteilhaftigkeit (Soll ein Projekt durchgeführt werden oder nicht?)
• Wahlproblem (Welches von mehreren Projekten soll durchgeführt werden)
• Finanzierung (Wie soll ein Projekt finanziert werden?)
• Bewertung (Was ist das Unternehmen wert?)