Die SIBE

Die SCHOOL OF INTERNATIONAL BUSINESS AND ENTREPRENEURSHIP (SIBE) ist die internationale Business & Law School der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) mit Sitz in Herrenberg und wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h. c. Werner G. Faix und Dr. Stefanie Kisgen.

Mit Master-Studienprogrammen seit 1994, derzeit über 800 Studierenden, über 4.200 erfolgreichen Absolventen und über 350 Partnerunternehmen ist die SIBE Ihr kompetenter Partner für Management & Business Leadership Education und damit für Innovation, Wachstum und Globalisierung.

FIBAA_Logo

Die SIBE arbeitet mit der Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) in der Entwicklung und Akkreditierung von ihren Studiengängen zusammen.

Unsere Mission

Die Mission der SIBE beruht auf den folgenden beiden Ansprüchen und Verpflichtungen:

  1. Die SIBE bietet Rahmenbedingungen, unter denen sich Menschen zu schöpferischen Persönlichkeiten entwickeln. Eine schöpferische Persönlichkeit zeichnet sich dadurch aus, dass sie Möglichkeiten hellsichtig erkennt, mutig angeht, sorgfältig durchdenkt, umsichtig und verantwortungsbewusst beurteilt und wertschöpfende Wirklichkeit werden lässt.
  2. Die SIBE bietet Rahmenbedingungen, unter denen sich Ideen zu qualitativ hochwertigen Innovationen entwickeln können. Eine qualitativ hochwertige Innovation zeichnet sich dadurch aus, dass das Neue nicht nur anders ist als ein Bestehendes sondern auch in einem umfassenden Sinne wertschöpfender.

Diese Ansprüche und Verpflichtungen gelten für Lehre, Forschung und Unternehmenskultur der SIBE. Die Lehre an der SIBE ermöglicht es Studierenden eine Lebensperspektive zu entwickeln, die davon geprägt ist, zu entdecken, zu verstehen, zu bewerten, zu verwirklichen und zu führen. Die Forschung an der SIBE steht für erfolgreichen und folgenreichen Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Unternehmenskultur der SIBE ist geprägt durch soziale Praktiken, Strukturen und Prozesse, mit denen die SIBE als loyaler und vertrauensvoller Partner ihre eigenen Ansprüche und Verpflichtungen erfüllen kann.

So wollen wir – Lehrende, Mitarbeiter und Führungskräfte der SIBE – mit unseren Studiengängen unseren Absolventinnen und Absolventen ermöglichen, sehr erfolgreich zu sein, indem sie mit schöpferischer Persönlichkeit in der Lage sind, in Unternehmen, Organisationen und Gesellschaft wertschöpfende und nachhaltige Nutzenbeiträge zu realisieren. Denn Ihr Erfolg ist unser Erfolg!

Geschichte der SIBE

2017
Gründung der SIBE Scientific Projects GmbH und Start des Promotionsprogramms „Doctor of Business Administration (DBA)“ in Kooperation mit der Edinburgh Business School der Heriot-Watt University
2015
Start des Online-Studiengangs „M.A./MBA(USA)” als Dual-Degree mit der US-amerikanischen Post University
2015
Start des Online-Studiengangs „Master of Laws in International Business Law (LL.M.)”
2015
Premiumsiegel der FIBAA für den “M.Sc. & M.A.” (Top 3%)
2014
Die Geschäftsführung der SIBE wird durch Werner G. Faix und Stefanie Kisgen wahrgenommen
2011
Dual-Degree-Option mit den brasilianischen Partneruniversitäten Universidade de Taubaté (UNITAU), Instituto Mauá de Tecnologia (MAUA) und Universidade Católica de Brasília (UCB)
2008
Start des „Master of Arts in General Management (M.A.)“
2007
Als Erweiterung des Portfolios der SIBE wird der „Master of Science in International Management (M.Sc.)“ von Stefanie Kisgen, der heutigen Geschäftsführerin der SIBE, entwickelt und implementiert
2006
Gründung der SAPHIR Deutschland GmbH
2003
Die Steinbeis-Hochschule Berlin erhält Promotionsrecht
2002
Eine Vertretung in China (Shanghai) wird eröffnet
2001
Eine Vertretung in Brasilien (São Paulo) wird eröffnet
1998
Entwicklung der Studiengänge „InternationalMBA Globalisation Management“ und „GeneralMBA Growth Management“ (Wachstums-Offensive)
1998
Gründung der School of International Business and Entrepreneurship (SIBE) unter dem Dach der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) als unternehmerisch eigenständiger Teil der SHB
1997
Das Executive MBA Programm wird durch die FIBAA akkreditiert
1993
Entwicklung des Executive MBA Programms zusammen mit der Donau-Universität Krems
1993
Gründung der Steinbeis Akademie für Wirtschaftsförderung durch Werner G. Faix unter dem Dach der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung